Kálmán Imre Emlékház

8600 Siófok, Kálmán Imre sétány 5. Telefon: 84/311-287

„Aus diesem Hause brach Emmerich Kálmán (24. X. 1882), der unsterblicher Verfasser der Csárdásfürstin zum Weltruhm auf.

Bewohner seines Geburtsortes.”



Der weltberühmter Operettkomponist ist am 24. Oktober 1882 in Siófok geboren. Sein Geburtshaus steht an der von ihm benannten Promenade. Von hier aus brach er zum Weltruhm auf, um mit wahren ungarischen Melodien den Menschen auf der ganzen Welt ein angenehmes Erlebnis zu bieten und damit auch sein Geburtsort, Siófok, berühmt zu machen. Zum 105. Jahrestag der Geburt Emmerich Kálmáns wurde am 22. Oktober 1987 eine Gedenkausstellung in Siófok, in seinem Geburtshaus eröffnet.

Wenn man das Gebäude betritt, berührt einen das zeitgenössische Siófok, die Laune des letzten Jahrhunderts. Die alten Ansichtskarten wurden nicht versehentlich an die Wand des Eingangflures gehängt, da Siófok gerade zur Zeit von Emmerich Kálmáns Geburt begann, zu einem bedeutungsvollen Badeort zu werden.

Die Ausstellung in den Räumen im Erdgeschoss stellt Emmerich Kálmán, den Menschen, die wichtigsten Stationen seiner Laufbahn und die interessanteren Geschehnisse seines Privatlebens vor. Die Ausstellung berichtet auch über seine, von Siófok entfernt - meistens im Ausland - verbrachten Jahre. Sie zeigt, dass der Komponist auch am Gipfel seiner erfolgreichen Karriere nicht von seiner Heimat und seinem Geburtsort losgerissen hat.

Die Ausstellung erweiterte sich im letzten Vierteljahrhundert mit vielen besonders wertvollen Gegenständen und Dokumenten. Das verdanken wir der Witwe des Komponisten, Vera Kálmán (1910-1999) und seinen auch heute noch lebenden Kindern (Yvonne, Charles), sowie seinen ungarischen Verwandten.

Einige Kuriositäten: das Klavier des Meisters, der Stuhl, auf dem er seine erste Operette schrieb, originale Noten, Gipsabdruck seiner Hand, ein Pianino (an welchem er seine letzte Operette, die Arizona Lady beendet hatte).

Zur besonderen Anziehungskraft der Ausstellung gehören die aus den versteckten Lautsprechern ertönende Kálmán-Melodien, während die Einrichtung die Stimmung des letzten Jahrhunderts widerspiegelt.

Das macht die Vorstellung des Lebens und der Arbeit des Operettenfürsten vollständig. Im oberen Geschoss des Emmerich Kálmán Gedenkhauses funktioniert eine Galerie für Bildende Kunst. Auf saisonalen Ausstellungen können die Besucher die Werke ungarischer Künstler betrachten.

Nyitvatartás

Egész évben nyitva:
2017. június 1. - 2017. augusztus 31.

Hétfő: szünnap
Kedd-Péntek: 10.00-12.00 és 13.00-17.00
Szombat: 10.00-13.30
Vasárnap: 10-13.30

Keresés

Események

Látogatók